Projekt Beschreibung

Klassische und operante Konditionierung

In diesem Seminar werden wir uns – auf belegte Tatsachen gestützt – dem „Lernen“ widmen.

  • Wie lernen Säugetiere wirklich?
  • Was sind die Unterschiede zwischen der klassischen und operanten Konditionierung?
  • Wie wichtig sind die Belohnungsfrequenzen und wie kann man Belohnung effektiv abbauen ohne dass die Motivation flöten geht?
  • Warum ist die Erwartung einer Belohnung motivierender als die Belohnung selbst?
  • Welche Konsequenzen der operanten Konditionierung gibt es und welche Emotionen verbindet man mit diesen?
  • Ist es egal nach welcher Konsequenz wir arbeiten oder gibt es weltweit anerkannte wissenschaftliche Standards, an die man sich zu halten hat?

Diese und viele Fragen mehr werden beantwortet.

Am Ende des Seminars habt ihr ein tiefes Verständnis darüber, wie Lernen funktioniert und warum die non-aversiven Trainingsprinzipien der einzig wahre Weg sind.
Und ihr werdet sehen, dass Hundetraining keine Gabe und auch nicht Magie ist, sondern schlichtes Handwerk, welches jeder erlernen kann. Auch ihr!

Das Ergebnis ist ein gut trainiertes, mental gesundes Tier und glückliche Menschen.

Termine und Anmeldung