Warum spielt die Welpenprägung so eine wichtige Rolle?

In meiner Arbeit sehe ich sehr oft, dass viele Probleme bei Hunden auf unzureichende Prägung und Fehler in der Sozialisierungs zurückzuführen sind. Spätere Ängste oder Aggressionen lassen sich vor allem durch eine umfassende Prägung und Sozialisierung vermeiden. Mit dem Sprichwort „Was Hänschen nicht mehr lernt, lernt Hans nimmermehr“ liegt man auch beim Hund nicht so falsch.

Das Hundegehirn ist in den ersten Lebenswochen noch enorm aufnahmefähig. Alles, was es zur zwölften (+/- eine Woche) lernt, heißt für das junge Tier: Das ist normal und gehört zum Leben dazu. Als Tiertherapeutin weiß ich: Je mehr es in dieser Zeit kennenlernt, auf desto mehr Information kann es später zurückgreifen und desto besser entwickelt sich sein Gehirn. Ihm unbekannte Situationen können später Stressfaktoren sein, die vor allem Angst oder Aggression bei den erwachsenen Hunden hervorrufen.

So können Angst und Aggression bei Hunden vermieden werden:

Als erfahrene Verhaltensberaterin habe ich ein Dokument erstellt, in dem Sie die wichtigsten Übungen in einer Checkliste zum Abhaken finden. Diese Liste ist für Alltagssituationen so weit wie möglich vollständig, kann und sollte jedoch nach individuellen Bedürfnissen und Sondersituationen beliebig erweitert werden.

Rechtlicher Hinweis: Für private Zwecke darf das Dokument jederzeit verwendet und auch frei verteilt werden. Jede kommerzielle Verwertung sowie öffentliche Vorführung (bei Präsentationen, auf Websites und Ähnlichem) behalte ich mir jedoch vor. Ich bitte Sie, keine Veränderung an dem Originaldokument vorzunehmen.

Welpensozialisierung – die Checkliste:

Hier finden Sie die Checklisten zur Prägung der Welpen, mit denen Sie Ihren Hunden Stress, Angst und Aggression im Alltag als erwachsenes Tier ersparen können:

  • Welpenprägung
  • Prägungshinweise für Züchter
  • Tellington-Unterlagen

Übrigens: Wenn bereits Ängste oder Aggressionen bei Hunden aufgetreten sind, dann ist eine Verhaltensberatung in Raum Wien bei Gesundes Tier ein guter Weg, um dies in den Griff zu bekommen!

Viel Spaß und Freude beim Entdecken der Welt mit Ihrem Welpen!

Zum Seminar “Welpe bis Junghund”

Angst und Aggression bei Hunden vermeiden durch Welpenprägung

WELPENPRÄGUNG

Hier finden Sie die Dokumente zur Welpenprägung

Welpenprägung (pdf, 77KB)
Welpenprägung – Züchter (pdf, 48KB)

Warum ist die Welpenprägung so wichtig?

Das Hundegehirn ist in den ersten Lebenswochen enorm aufnahmefähig. Alles was es bis zur 12. (+/- 1) Lebenswoche lernt, heißt für den jungen Hund: Das ist normal und gehört zum Leben dazu. Je mehr er in dieser Zeit kennenlernt, auf desto mehr Information kann er später zurückgreifen und desto besser entwickelt sich sein Gehirn. Ihm unbekannte Situationen können später Stressfaktoren sein, die vor allem Angst oder Aggression bei den erwachsenen Hunden hervorrufen.

Wie genau kann ich damit Aggression oder Angst bei Hunden vermeiden?

Aus diesem Grund habe ich ein Dokument erstellt, in dem Sie die wichtigsten Übungen in einer Checkliste zum Abhaken finden. Diese Liste ist für Alltagssituationen so weit wie möglich vollständig, kann und sollte jedoch nach individuellen Bedürfnissen und Sondersituationen beliebig erweitert werden.

Rechtlicher Hinweis: Für private Zwecke darf das Dokument jederzeit verwendet und auch frei verteilt werden. Jede kommerzielle Verwertung sowie öffentliche Vorführung (bei Präsentationen, auf Websites und Ähnlichem) behalte ich mir jedoch vor. Ich bitte Sie, keine Veränderung an dem Originaldokument vorzunehmen und nur jeweils dieses weiterzuleiten.

Viel Spaß und Freude beim Entdecken der Welt mit Ihrem Welpen!

Übrigens: Wenn bereits Angst oder Aggression bei Hunden auftreten ist eine Verhaltensberatung ein guter Weg um dies in den Griff zu bekommen!

Hier finden Sie die Checklisten zur Prägung der Welpen, mit denen Sie Ihren Hunden Stress, Angst und Aggression im Alltag als Erwachsener ersparen können:

Welpenprägung (pdf, 77KB)
Welpenprägung – Züchter (pdf, 48KB)
Tellington Unterlagen